Pflegehinweise

Wie oft sollte ich meine Blumen gießen?

3 Wasserkannen bedeutet, dass die Blühpflanze häufig gegossen werden muss. Stellt man die Pflanze in einem Raum mit hoher Temperatur direkt in die Sonne, kann man davon ausgehen, sie täglich gießen zu müssen.
Doch eigentlich ist es nicht schwer, Blühpflanzen in der Wohnung zu halten. Ein guter Rat lautet, die Pflanze anzuheben. Wenn sie sich leicht anfühlt, braucht sie Wasser.
Das beste Ergebnis erzielt man, indem die Blühpflanze in eine Schale mit Wasser gestellt wird. Dort bleibt sie stehen, bis sich der Wurzelballen gut mit Wasser vollgesogen hat.

2 Wasserkannen bedeutet, dass die Blühpflanze etwas robuster ist. Christrose (Helleborus) können als Zimmerpflanzen gehalten werden, gedeihen draußen aber eindeutig am besten.
Der beste Zeitpunkt, eine Christrose in den Garten zu pflanzen, ist der frühe Herbst. Die größte Freude hat man an den Pflanzen, wenn man versucht, sich ihren natürlichen Wachstumsbedingungen anzunähern.

1 Wasserkanne bedeutet, dass die Pflanze nicht viel Pflege benötigt. FLAME® und FIRE® müssen nur alle acht bis zehn Tage etwas gegossen werden. Sie dürfen nicht übergossen werden, da die Wurzeln keine „nassen Füße“ mögen.
Eine frisch gekaufte Pflanze sollte während der Blüte, die sich über drei bis vier Wochen erstreckt, leicht gedüngt und an einem hellen Standort aufgestellt werden. FLAME® ist von August bis November im Handel, FIRE® von Januar bis April.
FIRE® hat sternförmige Blüten, die sich morgens öffnen und abends wieder schließen. Wenn die Pflanze verblüht ist, die welken Blüten entfernen und die Pflanze an einen dunklen und kühlen Ort stellen.